Ausdruck von www.aidshilfe-stuttgart.de am 22.07.2019:

MSM-Präventionsgruppe

Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), sind die größte Hauptbetroffenengruppe von HIV/AIDS. Um die HIV-Präventionsarbeit bei MSM kümmert sich u. a. die MSM-Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Nach wie vor sind Männer, die Sex mit Männern haben (MSM) – also homo- und bisexuelle Männer – in Deutschland am stärksten von HIV/AIDS betroffen und stellen den größten Anteil der neu mit dem HI-Virus Diagnostizierten. Entsprechend sinnvoll ist es, besondere Aufklärungs-/Präventionsangebote zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen vorzuhalten. Eines dieser Angebote der zielgruppenspezifischen Präventionsarbeit für MSM ist die MSM-Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., die an Orten und bei Veranstaltungen aufklärend tätig ist, wo sich Männer, die Sex mit Männern haben, bevorzugt treffen.

MSM-Präventionsteam beim CSD Stuttgart 2016  

  MSM-Präventionsteam beim CSD Stuttgart 2016

Im Rahmen der Gentle Man-Kampagne (www.gentle-man.eu) der baden-württembergischen AIDS-Hilfen und der „ICH WEISS WAS ICH TU“-Kampagne (www.iwwit.de) der Deutschen Aidshilfe e.V. werden MSM in und um Stuttgart durch gezielte Präventionsansätze der MSM-Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. angesprochen.

Mitglieder der MSMPräventionsgruppe suchen dazu einschlägige Partys, andere Veranstaltungen wie bspw. CSDs und Lokale/Veranstaltungsorte der “Schwulen Szene” auf. Dort werden dann Infomaterialien zu HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen sowie Kondome und andere Giveaways ausgelegt/verteilt bzw. an einem Infostand angeboten. Die HIV-/AIDS-Aktivisten sind an den T-Shirts als Ansprechpartner erkennbar. Die Einsätze finden überwiegend abends und/oder an den Wochenenden statt.

WANTED!!!  

  

Die Präventionisten werden in Gesprächsgruppen und Fortbildungen auf ihre Einsätze vorbereitet. Jeweils am ersten Donnerstag im Monat trifft sich die Gruppe um 19.00 Uhr zu Planungstreffen mit der zuständigen sozialarbeiterischen Fachkraft der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. Mitarbeit und Teilnahme an den Planungs und sonstigen Treffen sind für Neue erst nach Rücksprache über untenstehende Kontaktdaten möglich.

Flyer der MSM-Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. (Vorderseite) zum Download. [ca. 263 KB]

Flyer der MSMPräventionsgruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. (Rückseite) zum Download. [ca. 366 KB]

Die Gruppe arbeitet ehrenamtlich! Präventionseinsätze werden aber mit einer kleinen Aufwandsentschädigung vergütet, so dass allfällige Eintrittsgelder und/oder Getränke abgegolten sind. Mitarbeiten können Männer zwischen 18 und 40 Jahren, die im Idealfall selber homo oder bisexuell – da die MSM-Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. nach dem “Peer-to-Peer-Ansatz” arbeitet – und auf jeden Fall kontaktfreudig und engagiert sind.

Die MSM-Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. wurde 2019 durch eine Spende der Gilead Sciences GmbH (www.gilead.com) unterstützt! Vielen Dank!

Weitere Auskünfte zur MSM-Präventionsgruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. erteilt gerne:

  • Annika Langenbacher, Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (B.A.), Sozialarbeiterin, AIDSHilfe Stuttgart e.V., Präsenzzeit in der Beratungs und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.: Donnerstags 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr E-Mail: annika.langenbacher@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9 – 16.

(Stand: Juli 2019)